Regeln zum Verhalten An Bushaltestellen

Kennen Sie die Regeln zumVerhalten an Bushaltestellen?

an Bushaltestellen besteht immer eine besondere Gefahr: Fußgänger, die die Fahrbahn überqueren, werden häufig von vorbeifahrenden Kraftfahrzeugen angefahren oder jedenfalls gefährdet. Deshalb gelten bereits seit 1. August 1995 neue Vorschriften.

Nach der bisherigen Regelung der Straßenverkehrsordnung war hinsichtlich der Geschwindigkeit nur eine „mäßige Geschwindigkeit“ und daraus resultierend ein zu schnelles Vorbeifahren an Bussen haben vielfach zu verkehrsgefährdenden Situationen für ein- und aussteigende Fahrgäste geführt.

Mit der jetzigen Regelung, die sowohl innerorts als auch außerorts gilt, sollen die Fahrgäste, insbesondere die am meisten gefährdeten Verkehrsteilnehmer, nämlich Kinder und älter Menschen, im Straßenverkehr besser geschützt werden.

Die drei wichtigsten Fallbeispiele, die Sie beachten müssen, sind:

Beispiel 1

Sie fahren hinter einem Linienbus oder einem Schulbus her.
Sobald der Bus – während der Fahrt – das Warnblinklicht einschaltet, dürfen Sie ihn nicht mehr überholen.

Es besteht absolutes Überholverbot.

Beispiel 2

Der Bus hält mit eingeschaltetem Warnblinklicht an einer Haltestelle (auch Haltebucht) an, um Fahrgäste ein- oder aussteigen zu lassen.
Nun dürfen Sie mit Schrittgeschwindigkeit (= bis 4km/std) am Bus vorbeifahren.

Die Tachonadel darf sich nicht bewegen.

Fahrgäste dürfen aber nicht gefährdet oder behindert werden. Wenn nötig müssen Sie anhalten.

Beispiel 3

Sie kommen einem Schul- oder Linienbus entgegen, der auf einer Fahrbahn mit Gegenverkehr (also ohne bauliche Trennung der Fahrbahn) mit eingeschaltetem Warnblinklicht an einer Haltestelle steht, um Fahrgäste ein- oder aussteigen zu lassen.
Auch diesem dürfen Sie nur mit Schrittgeschwindigkeit (= 4 km/std) vorbeifahren.
Fahrgäste dürfen nicht gefährdet werden. Wenn nötig, müssen Sie anhalten.

Nach der bisherigen Regelung der Straßenverkehrs-Ordnung war hinsichtlich der Geschwindigkeit nur eine „mäßigen Geschwindigkeit“ und daraus resultierend ein zu schnelles Vorbeifahren an Bussen haben vielfach zu verkehrsgefährdenden Situation für  ein- und aussteigende Fahrgäste geführt. Jetzt heißt es Schrittgeschwindigkeit muß eingehalten werden.

Beispiel 1

Beispiel 2

Beispiel 3

bus1