Restwert im Kfz-Haftpflichtschaden

Überaus aggressiv ist derzeit die Diskussion im Bereich der Restwerte. Der Kfz-Sachverständige hat den Restwert am allgemeinen Markt zu ermitteln. Der allgemeine Markt besteht aus Vertragshändlern sowie seriösen Gebrauchtwagenhändlern. Der sogenannte Sondermarkt von Restwerthändlern hat außer Betracht zu bleiben. Dabei ist selbstverständlich, dass der Sachverständige nicht auf Zuruf eines Kfz-Reparaturbetriebes den Restwert festlegen kann, sondern kraft seiner allgemeinen Marktkenntnis die Angebote auf Angemessenheit hin, überprüfen muss. Fest steht aber, dass ausschließlich mit Hilfe des Sachverständigen der Kfz-Reparaturbetrieb heute noch die Möglichkeit hat, eine Restwert zu erwerben, um ihn mit Gewinn weiter zu veräußern oder selbst instand zu setzen. Diese Vorgehensweise ist zulässig und vom BGH ausdrücklich gebilligt worden. Das Risiko im übrigen, dass der Restwert möglicherweise durch den Sachverständigen zu niedrig ermittelt wurde, trägt weder der Kfz-Reparaturbetrieb noch der Geschädigte, sondern alleine der Kfz-Sachverständige.